30 Minuten

[4,2km | Ø 7:08 min/km]

5-Km-Marke, ich komme! Den schnellsten Kilometer (Km3) bin ich heute sogar sub7 gelaufen, 6:54min hab ich für ihn gebraucht. Dafür bin ich ca. bei Minute 23 plötzlich eingeknickt, weshalb weiß ich nicht. Ab da wurde es deutlich anstrengender. Lag es daran, dass ich heute Nacht um halb eins noch eine riesen Portion Pommes mit noch riesigerem Mayo-Klecks gegessen habe? Nur fünf Stunden Schlaf hatte? Kaum Wasser getrunken habe und auch sonst komplett nüchtern losgelaufen bin? Tja.
Ich lerne es wohl nie. 

Nun überlege ich, ob ich am Montag einen weiteren 30min-Lauf mache, oder (wie ursprünglich geplant) weiter zur 35min-Marke gehe. Die Strecke, die ich heute gewählt habe, ist genau 5km lang. Ist sozusagen meine Teststrecke. Ich hab sie mir ausgesucht, weil sie von fast allem was hat (nur keinen Waldboden); sie führt an Feldern vorbei, am Rhein entlang und mündet in eine triste, asphaltierte Gerade im Industriegebiet, bevor es wieder in den Ort hinein geht. Bis zum Ortseingang habe ich es heute geschafft, da kam der Gong. Die öde Gerade hat es echt in sich. Sie zieht sich so sehr (zumindest hat es sich heute so angefühlt), dass fast alles zu spät ist. Ab Minute 28 habe ich geschätzte sechs Mal auf meine Uhr geschaut. Oh Mann.

Noch knapp acht Tage bis zum Lauf in Frankfurt!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>